Personenzertifizierung "Fachkunde EMF"

Personenzertifizierung „Fachkunde EMF“

Nach dem 31. Dezember 2021 dürfen nur noch diejenigen Personen EMS-Training am Kunden anwenden, die nachweislich über die erforderliche „Fachkunde EMF“ (EMF = Elektromagnetische Felder) verfügen, so steht es unter anderem in Artikel 4 der Strahlenschutzverordnung. Um die Fachkunde auf dem aktuellen Stand zu halten, ist mindestens alle fünf Jahre die Teilnahme an einer Fortbildung vorgeschrieben.

Eine solche Personenzertifizierung wird von der BSA-Zert mit ihrem Zertifizierungsprogramm „Fachkunde EMF“ angeboten.

Für die Erstzertifizierung durch die BSA-Zert ist die Teilnahme an einer Schulung laut Strahlenschutzverordnung (NiSV*) verpflichtende Voraussetzung. Unser Schulungspartner, die BSA-Akademie, bietet eine solche Schulung durch den Fernlehrgang mit zweitägiger Präsenzphase zum/zur „EMS-Trainer/in“ an.

Weitere Informationen zum Lehrgang finden Sie hier.

Die eigentliche Zertifizierungsprüfung in Form einer Klausur findet in 2021 durch die BSA-Zert direkt im Anschluss an den BSA-Lehrgang, d. h. am zweiten Tag der Präsenzphase, statt.

Ausblick Rezertifizierung

Für die gesetzlich vorgeschriebene Aktualisierung der Fachkunde ist mindestens alle fünf Jahre die Teilnahme an einer geeigneten Fortbildung notwendig. Diese Fortbildung wird unser Schulungspartner, die BSA-Akademie, in Form eines eintägigen Fernlehrgangs anbieten, die anschließende Rezertifizierung erfolgt über die BSA-Zert. Informationen zur zukünftig angebotenen „Fortbildung EMS-Trainer/in“ der BSA-Akademie finden Sie hier.